Drucker Reset

Drucker Reset

Der Drucker zeigt ständig eine Fehlermeldung oder hat sich 'aufgehangen'? Da hilft meistens nur noch eins – Drucker resetten. In diesem Blog wird das Resetten von Druckern verschiedener Hersteller vorgestellt.

Was bewirkt ein Reset?

Reagiert ein Gerät nicht mehr auf die üblichen Befehle, kann ein Reset durchgeführt werden. Ein Reset kann bei einem elektronischen Gerät durchgeführt, welches sich nach Beendigung des Vorgangs in einen definierten Anfangszustand befindet.

Anschließend sollte in der Regel das Gerät wieder wie üblich funktionieren und auf alle gültigen Eingaben einwandfrei reagieren.

Bei einem Reset startet der Drucker komplett neu und führt den Standartreinigungsprozess aus, wobei eine gewisse Menge an Tinte verbraucht wird.

Hinweis: Der Reinigungsprozess findet deswegen statt, da der Drucker nach einem Reset nicht mehr 'weiß', wann er das letzte Mal gedruckt hat, bzw. wann die letzte Reinigung der Druckköpfe stattgefunden hat.

Reset nach Herstellern

Brother

Bei Brother-Geräten muss für einen Reset der 'Menü'- und der 'Start'-Knopf gleichzeitig gedrückt werden. Anschließend muss,um ins Hauptmenü zu gelangen, je nach Modell entweder der Pfeil nach oben oder der Plus-Knopf 4 Mal hintereinander gedrückt werden.

Im Hauptmenü sollte nun 'Reset' oder 'Purge Counter' ausgewählt werden, um anschließend den Anweisungen des Druckers Folge zu leisten.

Canon

Bei Canon-Druckern ist es Modell-abhängig welche Anleitung durchgeführt werden muss.

Allgemein kann bei Canon-Serien Folgendes ausprobiert werden. Der Drucker muss zunächst vom Strom getrennt werden. Anschließend die Tastenkombination 'Power' + 'Form Feed' + 'Print Mode' gedrückt halten, bis ein hörbares Signal auftritt. Während die Tastenkombination gedrückt wird, sollte der Drucker zeitgleich wieder mit Strom versorgt werden.

Für die Pixma-Modelle muss zunächst bei ausgeschaltetem Drucker der 'Stopp'-Knopf und anschließend der 'Einschalt'-Knopf gedrückt werden. Diese Kombination muss so lange gedrückt werden, bis ein grünes oder oranges Lämpchen aufleuchtet. Dann kann der 'Stopp'-Knopf losgelassen werden. Während die Einschalt-Taste weiter gedrückt bleibt, muss nun der 'Stopp'-Knopf 5 Mal hintereinander gedrückt werden.

Danach sollten Aktivitätsgeräusche des Druckers zu hören sein. Sind alle Geräusche verstummt, sollte das Gerät einmal aus und wieder eingeschaltet werden.

Epson

Für Epson-Modelle gibt es in der Regel eine extra Software über die der Reset funktioniert. Unter dem Suchbegriff 'Epson Service Tool' findet man die benötigte Software für einen Reset.

HP

Zunächst sollte der eingeschaltete Drucker mittels Ziehen des Steckers aus der Steckdose, vom Stromnetz getrennt werden. Anschließend muss die Tastenkombination '#' + '6' gleichzeitig gedrückt werden. Zeitgleich muss das Stromkabel bei gedrückter Tastenkombination wieder eingesteckt werden.

Wurde dieser Vorgang durchgeführt erscheint eine der folgenden Meldungen: 'Initialisierung' ,'Semi-Full -Reset' oder 'Semi-NVM-Reset'.

Lexmark

Der Drucker muss zunächst ausgeschaltet werden. Anschließend muss die Tastenkombination 'Einstellungen' + 'Start Farbe' ODER 'OK' + 'Start' gedrückt werden. Zeitgleich wird nun der Drucker wieder eingeschaltet.

Entweder erscheint nun auf dem Display die Meldung 'Sprache' (dann wurde der Drucker erfolgreich resettet) oder die Tastenkombination 'OK' + 'Start' muss so lange gedrückt werden bis 'Lexmark' auf dem Display erscheint.

Bei der zweiten Variante muss nun unter 'Einstellungen' der 'Manufacturing Test' aufgerufen werden. Dieser muss mit 'OK' bestätigt werden. Danach muss mit den Pfeiltasten so lange gesucht werden, bis 'Clean NVRM' auf dem Display angezeigt wird. Wird dieser Befehl mit 'OK' bestätigt, findet eine Zurücksetzung des Speichers statt.

Samsung

Um einen Reset bei Samsung-Druckern durchführen zu können, muss zunächst in den TECH-MODE gewechselt werden. Dazu werden folgende Tasten in schneller Abfolge gedrückt: ' 1->9->3->4'. Nun sollte im Display 'TECH-MODE' erscheinen. In diesem Menü sollte nun 'CLEAR ALL MEMORY' gesucht werden und mit 'OK' bestätigt werden.

Hinweis: Nachdem der letzte Schritt bestätigt wurde, kann es durchaus sein, dass Netzwerkverbindungen wieder neu verbunden werden müssen.

Stecker ziehen

Es sollte unbedingt vermieden werden, den Drucker über Steckerleisten auszuschalten oder den Stecker des Druckers einfach aus der Steckdose zu ziehen. Das ist zwar manchmal deutlich bequemer, führt jedoch beim Drucker zu Folgeschäden.

Der Drucker befindet sich in eingeschaltetem Zustand in Druckbereitschaft und ist jederzeit einsatzbereit. Das bedeutet, dass sich der Druckkopf nicht im Ruhemodus befindet und bei Ziehen des Steckers auf dem 'aktiven' Modus hängen bleibt.

Im Ruhemodus fährt der Druckkopf in eine Art Schutzschacht, welcher diesen vor dem Austrocknen bewahren soll. Wird der Stecker nun einfach gezogen, kann der Druckkopf nicht in den Schutzschacht fahren und trocknet aus.

Wenn Sie also länger einwandfrei drucken möchten, ist es ratsam den Drucken per entsprechenden Knopfdruck auszuschalten.

 

 

Lesetipp: Lesen Sie hier wie Sie eingetrocknete Patronen verhindern können.

Alle Anleitungen sind ohne Gewähr und es wird keine Haftung übernommen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.