8 Tipps um hartnäckige Etiketten zu entfernen

Aufkleber, Etiketten und Klebereste zu entfernen kann sehr mühselig und anstrengend sein! Aufkleber auf dem Auto, Etiketten auf Flaschen oder Sticker auf Spiegeln, irgendwann hat man den Anblick satt und der Aufkleber soll entfernt werden. Mit unseren 8 Tipps gelingt es Ihnen schnell und einfach Kleberückstände problemlos zu beseitigen. Mit unseren Haushaltstipps gehören Klebereste auf dem Auto, Tisch oder Spiegel der Vergangenheit an!

Untergrund – Wo klebt‘s denn?

Bei der Entfernung von Aufkleber ist zunächst der Untergrund zu begutachten. Spezielle Untergründe benötigen auch spezielle Maßnahmen zur Beseitigung der Klebereste. Gerade bei empfindlichen Untergründen wie Autolacken oder ähnlichem können leicht Beschädigungen wie Kratzer entstehen.

Folgend finden Sie unsere TOP 8 Haushaltsmittel zur Beseitigung von Kleberesten, Etiketten und Aufklebern.

Tipp: Wir empfehlen die Ecken und Ränder des Aufklebers oder des Etiketts vorab leicht abzulösen, damit das entsprechende Haushaltsmittel die Klebeeigenschaften optimal beeinträchtigen kann.

8 Haushaltstipps gegen Aufkleber, Etiketten und Klebereste

Wasser gegen Klebereste

Ein sehr einfaches und völlig unschädliches Mittel gegen Klebereste ist Wasser. Viele Etiketten und Aufkleber sind mit wasserlöslichen Klebstoffen versehen. Weichen Sie dazu das Etikett bei unbeweglichen Produkten mit einem warmen feuchten Lappen ein. Bewegliche Produkte wie Einmachgläser können in ein Warmwasserbad gelegt werden. In viele Fällen löst sich bei diesem Vorgang das Etikett von ganz allein. Anderenfalls können Sie vorsichtig versuchen die Klebereste des Etiketts abzureiben.

Tipp: Damit der Effekt noch etwas verstärkt wird, können Sie dem warmen Wasser Seife oder Spüli hinzugeben.

Fön gegen Klebereste

Das wohl bekannteste Haushaltsmittel gegen Klebereste ist der Fön. Bei diesem Vorgang wird der Klebstoff erhitzt und der Aufkleber kann ohne Rückstände abgezogen werden. Etiketten und Aufkleber die durch diesen Vorgang gelöst werden können, verwenden einen Schmelzklebestoff. Dieser verliert bei großer punktueller Einwirkung von Hitze seine Klebeeigenschaften. Je nach Untergrund hilft in den meisten Fällen ein Kunststoffschaber. Dieser sollte möglichst flach sein und mit Bedacht eingesetzt werden. Bei falscher Anwendung können auf Autolacken kleine bis mittlere Kratzer entstehen.

Öl gegen Klebereste

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Klebereste mit Öl zu entfernen. Eine Möglichkeit ist es Öl in einer Pfanne zu erhitzen und die betroffene Stelle anschließend zu bestreichen. Das Öl löst den Klebstoff und der Aufkleber sollte sich leichter entfernen lassen.

Hinweis: Vorsicht bei der Erhitzung und Handhabung mit Öl. Hierbei können Sie leicht Verbrennungen erleiden.

Eine weitere Option ist es das Etikett mit Öl einzureiben. Hierzu muss das Öl nicht erhitzt werden. Nach kurzer Einwirkungszeit, sollte sich der Aufkleber leichter ablösen. Für diesen Prozess können auch Butter oder Margarine benutzt werden. Fette beeinträchtigen die Klebeeigenschaften von Aufklebern und Etiketten enorm.

Radiergummi gegen Klebereste

Sie haben einen großen Teil des Aufklebers schon entfernt und es sind nur noch kleine Klebereste vorhanden? Dann kann die blaue Seite eines Radiergummis Abhilfe schaffen. Radieren Sie vorsichtig die zu entfernenden Klebereste weg. Achten Sie darauf den Untergrund nicht zu beschädigen.

Schaber oder Stahlbürste gegen Klebereste

Je nach Beschaffenheit des Untergrunds eignet sich der Einsatz von Schaber oder Stahlbürste. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass kein Schaden entsteht. Ein Schaber aus Kunststoff, ein Ceranfeldschaber oder eine Stahlbürste können bei richtiger Anwendung Klebereste eines Aufklebers oder Etiketts entfernen.

Waschbenzin oder Spiritus gegen Klebereste

Hinweis: Informieren Sie sich vorab, ob Ihre Oberfläche für den Gebrauch von Spiritus oder Waschbenzin geeignet ist. Gerade bei Kunststoff- und Lackoberflächen ist Vorsicht geboten.

Reiben Sie das Waschbenzin vorsichtig mit Hilfe eines Tuchs auf den Aufkleber oder die Klebereste. Nach einer Einwirkzeit können Klebereste leicht abgerieben werden. Nagellackentferner oder reiner Alkohol kann ebenfalls zur Entfernung von Kleberesten als Haushaltsmittel benutzt werden.

Klebeband gegen Klebereste

Lösen Sie Aufkleber und Etiketten mit einem Klebeband rückstandsfrei von Untergründen. Kleben Sie dazu das Klebeband über den Aufkleber und reiben Sie das Klebeband fest. Ziehen Sie dann Klebeband und Aufkleber gleichzeitig mit einem Ruck vom Untergrund ab. Bei kleinen Stücken von Kleberesten kann dieser Vorgang wiederholt werden.

Etikettenlöser – kein Haushaltsmittel, aber die letzte Lösung

Falls alle Haushaltsmittel nicht geholfen haben, da die Klebereste zu hartnäckig sind, hilft in den meisten Fällen nur noch ein professioneller Etikettenlöser. Wenden Sie den Etikettenlöser unbedingt nach Anleitung des Herstellers an.

Hinweis: Informieren Sie sich vorab, welcher Etikettenlöser für Ihre Oberfläche am geeignetsten ist.

Vorsicht bei der Entfernung von Kleberesten

Je nach Beschaffenheit des Untergrunds und Technik kann der Untergrund Schaden nehmen. Kratzer auf Autos oder in Gläser sind die Folge von zu starkem Reiben bei einer falschen Anwendung.

Wie sehr ein Aufkleber oder Etikett klebt beeinflussen verschiedene Faktoren. Dazu zählen das Material des Etiketts und der verwendete Klebstoff. Weitere Faktoren sind das Material und die Struktur des Untergrunds und wie lange der Aufkleber auf diesem Untergrund schon haftet. Billige Knibbelaufkleber sind billig zu produzieren und lassen sich in den meisten Fällen sehr schlecht lösen. Informieren Sie sich also unbedingt vorher, welche Eigenschaften das Etikett oder der Aufkleber für Ihre Zwecke erfüllen muss.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.